Aventure

Offen Laufend Beendet


"Viele Aufgaben und Abenteuer erwarten dich im Heiligen Land! Seien es große Taten, würdig in Liedern besungen zu werden, oder kleinere Erfolge von denen niemand besondere Notiz nimmt. Ganz gleich ob du dein Ansehen steigern oder deinen Geldbeutel füllen willst, sicherlich wird dir die eine oder andere Gelegenheit über den Weg laufen..."



Willkommen, Abenteurer!


Du fragst dich, was dich hier erwartet? Das ist ganz einfach erklärt. Jeder Charakter darf sich für ein Abenteuer einschreiben, sofern die Rahmenbedingungen für ihn passen. Da nicht jede ID quer durch das Königreich reisen kann und auch Männer, Frauen und Kinder unterschiedliche Tagesabläufe, Rechte und Rituale haben, müssen wir darauf natürlich Rücksicht nehmen. Sollte für eure ID nichts passendes dabei sein, bitten wir gerne um Nachricht - und dann gegebenenfalls auch um ein wenig Geduld, da das Ersinnen einer Geschichte auch immer mit etwas Arbeit verbunden ist.

Was ihr oder eure Charaktere davon haben? Zuweilen recht freie Rollenspielanreize, die mal mehr, mal weniger lange andauern können - das hängt ganz davon ab, was ihr aus der Sache macht. Wir möchten euch allerdings darum bitten, die Abenteuer nur zu bestreiten, wenn ihr nicht vorhabt, in absehbarer Zeit wieder in längere Abwesenheit zu verfallen, da ihr anderen eventuell die Chance darauf nehmt, die diese auch gern bestritten hätten.
Außerdem winken teilweise auch Belohnungen, die sich stark auf die Entwicklung des Charakters auswirken können. Vielleicht ist es aber auch nur ein kleines Accessoire in deinem Inventar? Was ein Abenteuer dir bringt, verraten wir nur selten schon am Anfang und es muss auch nicht zwangsläufig so enden, wie es erscheint. Alles hängt von deinen Entscheidungen ab!

Na, neugierig geworden? Such dir ein Abenteuer, schreib dich im Thema "Aventure" ein und probier es einfach aus! Sobald ein Abenteuer ausgewählt wurde, taucht es im Reiter "Laufend" auf, sobald es beendet wurde unter "Beendet".

Im Folgenden wollen wir noch ein paar Begrifflichkeiten etwas näher erläutern, um eventuelle Fragen direkt zu beantworten.

Zielgruppe: Hier gehen wir darauf ein, wenn ein Abenteuer beispielsweise eher für Bewaffnete, für Frauen, für Handwerker oder auch für Kinder geeignet ist - oder eben für jeden!
Anzahl: Die empfohlene Anzahl der Teilnehmer. Ein Großteil wird für einzelne Charaktere ausgelegt sein; trotzdem dürfen sich hier auch Gruppen anmelden, wenn diese glaubhaft zusammengehören. Es wird allerdings auch Aufgaben für Gruppen geben; hierbei könnt ihr dann aktiv nach Mitspielern suchen. Falls ihr niemanden findet, stellen wir nötigenfalls NSCs.
Ort: Hier wird definiert, an welchem Ort das Abenteuer beginnt. Ihr müsst selbst entscheiden, ob euer ausgewählter Charakter glaubhaft an jenem Ort sein kann und wie er das bewerkstelligt hat.
Sonstiges: Falls es weitere Einzelheiten gibt, die ihr vielleicht vorher wissen solltet. Zum Beispiel, ob Gefahr in Verzug ist.

Datum: Der Tag, an dem die Aufgabe veröffentlicht wurde. Anmeldungen innerhalb der ersten 10 Tage werden gesammelt und am 10. Tag wird per Los entschieden, wer die Aufgabe annehmen darf, falls es mehrere Bewerber gibt. Hierdurch wollen wir Chancengleichheit schaffen. Hat sich nach Ablauf der Frist niemand gemeldet, erhält der erste Interessent die Aufgabe.
Annehmbar bis: Gilt nur für gestartete Gruppenaufgaben! Nimmt jemand eine Aufgabe an, die für mehrere Spieler ausgelegt ist, setzen wir eine Frist, die sich nach der Größe der Aufgabe richtet, in welcher sich noch andere dafür melden können.
Spieler: Welche Spieler nehmen Teil?

Verlauf: Hier halten wir den vollständigen Verlauf dieser Aufgabe fest.

Frei

Text

Zielgruppe:
Anzahl:
Ort:
Sonstiges:

Datum:
Annehmbar bis:
Spieler:

Verlauf:

Frei

Text

Zielgruppe:
Anzahl:
Ort:
Sonstiges:

Datum:
Annehmbar bis:
Spieler:

Verlauf:

Auf Schatzsuche!

Ein Krämer mit einem kleinen Laden vor dem Bauch schlendert immer mal wieder durch die Straße des Heiligen Stephan, um anschließend in den Nebenstraßen zu verschwinden. Er ist bekannt dafür, ungewöhnliche Kuriositäten zu verkaufen, die mal mehr, mal weniger wert sind, aber in aller Regel ungewöhnlich. Es handelt sich um einen Mann mittleren Alters, dem nur noch ein Auge geblieben ist und der insgesamt einen grimmigen Eindruck macht, dabei aber erstaunlich freundlich zu Frauen und Kindern ist.
Auf seinem Laden, den er vor dem Bauch trägt, befinden sich kleine Schatullen, ein paar uralte Münzen, welche er gerne als "aus der Zeit des Erlösers" anpreist - und neuerdings auch ein kleines, gefaltetes Pergament, das doch sehr nach einer möglichen, alten Urkunde aussieht. Tatsächlich ein ungewöhnlicher Fund und wenn der alte Kauz doch tatsächlich einmal darauf angesprochen wird, erzählt er mit einem nahezu zahnlosen Lächeln, dass es sich um eine alte Schatzkarte handelt.

Zielgruppe: Jeder
Anzahl: Beliebig
Ort: Stadt Jerusalem
Sonstiges: -

Datum: 16.05.2021
Annehmbar bis: unbefristet
Spieler:

Verlauf:
Der verschwundene Tand

Seit einigen Tagen klagt ein syrischer Händler darüber, dass ihm laufend wertvoller Schmuck abhanden kommt, den er auf dem syrischem Markt anbietet. Er bezieht seine Waren viel aus dem byzantinischen Raum und auch wenn sie nicht unbedingt dem hohen Adel genügen dürften, ist er von einem nicht bestreitbarem Wert. Beim Davidsturm ließ man Binyamin abblitzen, da er keinerlei Beweise und auch keinen Beschuldigten vorbringen konnte; was soll denn bitteschön der Vizegraf tun? Nicht nur, dass man ihm nicht zu helfen bereit war, nein, bei seiner Rückkehr fehlte schon wieder etwas! Noch nie konnte er einen Dieb erspähen und in einer Mischung aus Verzweiflung, Wut und Furcht erzählt er, der allmählich verrückt zu werden glaubt, jedem, der es hören will (oder auch nicht) seine traurige Geschichte, hoffend, dass ihm endlich geholfen wird...

Zielgruppe: Jeder
Anzahl: Beliebig
Ort: Stadt Jerusalem
Sonstiges: -

Datum: 16.05.2021
Annehmbar bis: unbefristet
Spieler:

Verlauf:

Die geheime Botschaft

Eine eher unscheinbare Gestalt schlendert gegen Nachmittag an der Straße des Tempels entlang. Im Grunde genommen ist der Mann - denn angesichts seiner Statur handelt es sich recht eindeutig um einen solchen - weitestgehend unauffällig und könnte jedermann sein. Die einzige Auffälligkeit ist höchstens die, das er ziellos wirkt. Die Häuser um ihn herum wirken mittelständisch, es ist das jüdische Viertel. Plötzlich hält der Mann an, wirft einen Blick schräg hinter sich und späht in eine dunklere, enge Gasse. Eine, wie es sie in Jerusalem zu Hunderten gibt. Dann schreitet er in diese hinein, offenkundig kein Weg, den er regelmäßig nimmt. Er bleibt an einer Wand stehen und betrachtet diese eingehend, ehe er einen kleinen Stein aus dem Mauerwerk hervorzieht und etwas in ein schmales Loch stopft, ehe er dieses wieder verschließt. All das geht recht schnell und der Fremde scheint sich nicht lange aufhalten zu wollen...

Zielgruppe: Jeder
Anzahl: Ein Spieler
Ort: Stadt Jerusalem
Sonstiges: -

Datum: 16.05.2021
Annehmbar bis: unbefristet
Spieler:

Verlauf:

Wertvolle Amphoren

In dem alten, schon recht verfallenen Hause von Schmuel bar Levi kehrt erneutes Leben ein. Es handelt sich um Nathanael, welcher sich als ein Neffe von Schmuel bar Levi vorstellt. Er hat eine würdevolle, aber auch gesellige Ausstrahlung und beginnt kaum nach seinem Erscheinen damit, das Haus seines Onkels ordentlich umzukrempeln. Bei diesen Arbeiten stößt er auf eine merkwürdig erscheinende Wand im Keller, die bereits zu bröckeln beginnt; vollkommen untypisch. Kurzerhand macht er sich mit klopfendem Herzen daran, die Wand herauszuschlagen und entdeckt dahinter ein verborgenes Lager und eine kleine Schatulle mit altem Schmuck, die ganz eindeutig wesentlich älter als sein verschiedener Onkel war. Dankbar über diesen unerwarteten, kleinen Reichtum, welcher ihm seinen Neubeginn in Jerusalem erleichtern würde, dankte er Gott und machte sich daran, den unnützen Krempel aus dem Keller an die Oberfläche zu schaffen und billig zu verschachern. Er ahnte dabei nicht, was sich in einer der Amphoren verbarg, die er neben anderen alten Krügen als Antiquitäten zu verschachern plante... Alte Körbe waren nicht weiter zu gebrauchen, sie wurden ein Opfer der vielen Jahre... Rasch verbreitet sich die Kunde, dass er den sehr alten, antiken Fund an den Mann bringen möchte; für so etwas findet sich doch sicherlich ein Käufer?

Zielgruppe: Jeder
Anzahl: Ein Spieler
Ort: Stadt Jerusalem
Sonstiges: Die Aufgabe richtet sich an einen einzelnen Charakter, doch dieser darf beliebig viele Begleiter haben.

Datum: 16.05.2021
Annehmbar bis: unbefristet
Spieler:

Verlauf:
Räuberjagd

Die Beschwerden in der Stadt Jerusalem häufen sich. Waren, die vor allem von Akkon aus geliefert werden sollen, erreichen ihre Empfänger nicht. Manche Handwerksbetriebe haben mit wirklichen Nöten zu kämpfen und noch immer ist nichts dagegen passiert. Als sehr wahrscheinlich gilt mittlerweile die Theorie, dass eine Bande von Kriminellen sich der Handelskarawanen annimmt und keine Überlebenden zurücklässt. Diesem Treiben muss Einhalt geboten werden und aus diesem Grund lobt die Krone eine hohe Belohnung für jeden Hinweis aus, der zur Ergreifung dieser Kriminellen führt! Es ist nicht bekannt, auf welchem Landesabschnitt die Gräueltaten geschehen, doch sehr viel spricht für die Route, welche an der Küste entlang läuft.

Zielgruppe: Ritter, Knappen, Waffenknechte
Anzahl: Beliebig
Ort: Vizegrafschaft Akkon
Sonstiges: -

Datum: 18.05.2021
Annehmbar bis:
Spieler:

Verlauf:
Verschwundene Liebe

Niedergeschlagen sitzt eine bemitleidenswerte Gestalt seit Stunden an ihrem Verkaufsstand und lässt den Tag passiv an sich vorüberziehen. Die Kundschaft, die ihm für gewöhnlich den Käse aus den Händen reißt, bemerkt er zuweilen gar nicht mehr. Dann und wann schweift sein Blick durch die Menge, doch das geliebte und gesuchte Gesicht findet der junge Deutsche nirgendwo. In den letzten Wochen hatte es immer mal wieder eine Nacht gegeben, in der seine Frau verschwunden war und erst in den Morgenstunden zurückkehrte; ohnehin war sie von Tag zu Tag launischer und unangenehmer geworden. Seit drei Jahren waren sie nun ein Paar und derzeit erwarteten sie ihr erstes, gemeinsames Kind. Noch in der Heimat hatte er um ihre Hand angehalten und sie von ihrem Vater versprochen bekommen. Das zwischen ihnen, das war etwas Besonderes und nun war sie einfach verschwunden. Seit den langen Nächten quälte ihn der Gedanke an einen anderen Mann, aber er wagte einfach nicht, bei diesem nachzusehen und sie tatsächlich dort vorzufinden. Einer seiner Kunden, ein Wirt, welcher seine Stube ebenfalls am syrischen Markt unterhielt, machte ihr schon lange den Hof und es stand zu befürchten, dass sie sich genau dort aufhielt. Er wollte die Wahrheit nicht sehen... Nur - was sollte er sonst tun? Schwer seufzte er auf und schob sich ein Stück Käse in den stetig wachsenden Bauch, sein einziger Trost.

Zielgruppe: Jeder
Anzahl: Ein Spieler
Ort: Jerusalem
Sonstiges: -

Datum: 23.05.2021
Annehmbar bis:
Spieler:

Verlauf:
Das stille Haus

Elodie ist eine fromme und arbeitsame Frau mit zwei Kindern, die für jeden ein freundliches Lächeln übrig hat, ganz gleich, wie gestresst ihre Mimik auch sein mag. In den letzten Tagen wirkte sie ein wenig blass und ermüdet, möglicherweise voll des Kummers über den Verlust ihres Mannes, der vor etwa einem Monat das Zeitliche segnete. Er war ein Wundarzt, der sich in der Nachbarschaft recht hoher Beliebtheit erfreute, doch dann wurde er selbst schwer krank und starb. Seither arbeitet Elodie als Dienerin im Haushalt des spanischen Weinhändlers Arrio de Roa und wird zunehmend durch den Spagat gebeutelt, ihre drei kleinen Kinder zu versorgen, die sie natürlich mitnimmt. Zwar ist ihr Herr verständig und gerecht, dabei aber trotzdem sehr streng und korrekt. Nun scheint das Haus verlassen. Die Läden sind verschlossen, die Familie wurde nicht beim Gottesdienst erblickt und auch die spielenden Kinder scheinen wie vom Erdboden verschluckt. Was ist nur passiert?

Zielgruppe: Jeder
Anzahl: Ein Spieler
Ort: Jerusalem
Sonstiges: -

Datum: 23.05.2021
Annehmbar bis:
Spieler:

Verlauf: -
Die Blutschlange

Galiläa steckt in einer tiefen Misere. Der Dolch, den der Fürst eigentlich den Heiden in den Rücken stechen wollte, indem er sie überraschend angreift, bohrt sich nun in das eigene Fleisch. Die Sarazenen schlagen zurück und während Tiberias in kürzester Zeit der Belagerung zum Opfer fiel, verwüsten weitere Stoßtruppen das galiläische Land. Einer von ihnen gilt als besonders grausam und ist mittlerweile ins Visier des Fürsten geraten. Während kleinere Plünderungen hinzunehmen sind und zum Alltag des Krieges gehören, geht der Anführer dieser Schar gnadenlos und wenig zielgerichtet vor. Er scheint größten Wert darauf zu legen, keine Überlebenden zurückzulassen und jagt selbst fliehende Frauen und Kinder. Sie spießen wahllos die Köpfe einiger Opfer auf Pfähle, wenn sie ein Dorf verlassen, um ein klares Zeichen zu setzen. Um die Pfähle herum windet sich eine dicke, mehrere Meter lange Blutspur - die Blutschlange. Ehre scheint kein Begriff zu sein, er ist getrieben von seinem Glauben - oder doch einer großen Menge Lohn? Es handelt sich den Erzählungen nach um etwa fünfzig seldschukische Söldner, die bereits Buria niedergebrannt haben und das Land von La Sephorie verwüstet haben. Der Fürst ist nun auf der Suche nach einer Gruppe starker und effektiver Freiwilliger, die sich der Gruppe für ordentlichen Lohn anzunehmen gedenkt; die Reiterschar ist zu schnell, um das Heer, das er für die Belagerung braucht, zu teilen.

Zielgruppe: Waffenknechte, Söldner und Ritter
Anzahl: Beliebig
Ort: Galiläa, Heerlager des Fürsten
Sonstiges: *Diese Quest ist nur solange verfügbar, wie der Krieg gegen Damaskus läuft, danach verschwindet sie! Die Gefährlichkeit ist natürlich hoch und es werden keine Gefangenen gemacht.

Datum: 23.05.2021
Annehmbar bis:
Spieler:

Verlauf: